Home » Sozialunternehmen: Innovationsmotoren in Deutschland by Jutta Schwengsbier
Sozialunternehmen: Innovationsmotoren in Deutschland Jutta Schwengsbier

Sozialunternehmen: Innovationsmotoren in Deutschland

Jutta Schwengsbier

Published January 27th 2014
ISBN :
ebook
Enter the sum

 About the Book 

Social Entrepreneurship - Soziales Unternehmertum in Deutschland versucht die Frage zu beantworten, wie die Wirtschaft umgestaltet werden kann, um die Welt sozialer und humaner zu gestalten. Eine Frage, die sich inzwischen nicht mehr nur SocialMoreSocial Entrepreneurship - Soziales Unternehmertum in Deutschland versucht die Frage zu beantworten, wie die Wirtschaft umgestaltet werden kann, um die Welt sozialer und humaner zu gestalten. Eine Frage, die sich inzwischen nicht mehr nur Social Entrepreneurs in Deutschland stellen, sondern die auch in Vorstandsetagen von Großkonzernen diskutiert wird. Die Megatrends der Zukunft, Verstädterung, demographischer Wandel aber auch Klimaveränderungen erfordern neue gesellschaftliche Rahmenbedingungen. Doch die sind ohne neue ökologische, vor allem aber soziale Innovationen nicht möglich. Die Gründung von Sozialunternehmen ist deshalb selbst zu einem der neuen Trends geworden.Sind die etablierten Wohlfahrtsverbände in der Lage, die sozialen und ökologischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu meistern? Oder behindern etablierte Großbürokratien eher die für unsere Gesellschaft so dringend notwendigen sozialen Innovationen? Wie reagieren sie auf die zunehmende Zahl an Sozialunternehmen, die versuchen, gesellschaftliche Probleme mit unternehmerischen Methoden zu lösen? Wo in Deutschland sind diese „Social Entrepreneurs“ eigentlich aktiv? Wie arbeiten sie und wie funktionieren ihre Unternehmen? Wie sollte der Staat soziale Dienstleistungen in Zukunft fördern?In ihrer wegweisenden Studie „Sozialunternehmen – Innovationsmotoren in Deutschland“ sucht die Autorin, Jutta Schwengsbier, Antworten auf genau diese brisanten Fragen. Von diesen Antworten wird am Ende abhängen, ob und wie der deutsche Sozialstaat überleben kann. Mit Akribie deckt die Autorin dabei auf, mit welch harten Bandagen auf dem Markt Sozialer Dienstleistungen gekämpft wird und wie hart es ist, im überregulierten deutschen Sozialmarkt Innovationen durchzusetzen - eine scharfe Analyse des Handelns gegenwärtiger Akteure in einer Situation, in der für wachsende soziale Herausforderungen immer weniger finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.